Die Macht des Fandoms

Ihr kennt das bestimmt auch. Ihr habt grade eine neue Lieblingsband gefunden und erfahrt eine Woche später, daß sie ihr letztes Konzert in eurer Stadt gegeben und sich dann aufgelöst haben. Oder ihr verfolgt eine Comicserie, freut euch wie verrückt auf die letzte Ausgabe und hört dann vom Comichändler eures Vertrauens: „Der Verlag hat dichtgemacht; der letzte Teil wir nie erscheinen!“.

So läuft es auch manchmal mit den Lieblingsserien….

Gute Beispiele aus dem Bereich Sci-Fi sind hier „Futurama“ und „Firefly“, die beide auf „Fox Network“ liefen (drei „Fs“, ist das ein Zufall ???).

futurama

Ich war erschreckt zu hören, daß „Futurama“ nach der vierten Staffel abgesetzt werden sollte. Doch, oh Wunder, „Futurama“ ist wieder da. Nachdem die DVD-Verkäufe weltweit so gut liefen und die Fans protestierten, entschieden sich Matt Groening und David X. Cohen vier „Futurama“-Filme zu produzieren, von denen der Erste, „Bender’s Big Score“, schon erschienen ist (bzw. in Deutschland am 31. März erscheinen wird).

firefly

„Firefly“ ist leider Vielen in Deutschland nicht bekannt. Die von Joss Whedon („Buffy“,„Angel“) erdachte Serie handelt von einer neunköpfigen Crew, die sich mit ihrem Schiff „Serenity“ (ein Transportschiff der „Firefly“-Klasse, daher der Name) am Rande des erforschten Weltraums mit kleinen Gaunereien über Wasser hält. Die Serie kommt ohne Aliens aus und vermischt auf sehr interessante Weise die Genres Science-Fiction mit Western.

Nun kam, was kommen musste. Fox setzte die Serie nach der ersten Staffel ab. Die Fans protestierten und organisierten sich. Es wurden ganzseitige Anzeigen in der „Variety“ geschaltet, Wohltätigkeitstreffen und Unterschriftensammlungen veranstaltet und an Whedons Geburtstag dazu aufgerufen, die erste Staffel zu kaufen. Und da geschah das Unglaubliche: Whedon konnte sich mit Universal auf einen Film einigen und es entstand „Serenity“. Auch hier hatten die guten DVD-Verkäufe und die breite Fanbase ihre Wirkung. Die Fans (die sich „Browncoats“ nennen) waren begeistert und die Hoffnung auf mehr Material aus dem Universum Whedons wurde geschürt. Whedon selbst würde gerne einen zweiten Film machen, also bleibt es abzuwarten, ob wir nicht noch mehr über die sympathischen Außenseiter erfahren.

Am Schluß bleibt zu sagen: Wenn euch eine Serie wirklich gefällt, kauft euch gefälligst die DVD-Box. Leiht sie euren Freunden, verbreitet die Botschaft, beteiligt euch an Foren und Aktionen, schreibt Leserbriefe und bloggt, was das Zeug hält. Werdet Teil des Fandoms. Denn nur so können wir als Fans sichergehen, daß unsere Lieblingsserie nicht zugunsten eines trashigen Reality-TV Konzepts in der Versenkung verschwindet.

The URI to TrackBack this entry is: https://cliphead.wordpress.com/2008/03/06/die-macht-des-fandoms/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: